Adventskalender - täglich Tipps, Übungen, Spezialangebote für Kurse

Vitamin D Tag am 2. November

ernährung Nov 02, 2016

Der Vitamin D Tag möchte Menschen auf das weltweite Problem von Vitamin D Mangel aufmerksam machen.

Forscher sind sich einig, dass mindestens ein Drittel der Weltbevölkerung unter Vitamin D Mangel leidet. Manche Wissenschaftler vermuten sograr eine grössere Anzahl an Menschen, die mangelhaft mit Vitamin D versorgt werden.

Was ist Vitamin D?

Vitamine sind Nährstoffe, die wir durch die Nahrung zuführen müssen. Für eine gute Gesundheit benötigen wir eine ausgewogene Ernährung, damit wir mit genügend Vitaminen versorgt werden. Anders das Sonnenvitamin. Unser Körper produziert produziert Vitamin D immer dann, wenn wir uns um die Mittagszeit in der Sonne aufhalten. 

Was Vitamin besonders von anderen Vitaminen unterscheidet, ist seine Funktion als Pro-Hormon. Wenn dein Körper Vitamin D produziert, wird dies anschliessend in der Niere (Calcitriol) oder der Leber (Calcidiol) zu einem Hormon verarbeitet. Dies nennt man auch „aktiviertes Vitamin D“.

Das aktivierte Vitamin D gehört zur gleichen Gruppe von Hormonen wie Östrogen, Gestagen, Testosteron oder Kortison. Deswegen ähneln Mangelerscheinungen an Vitamin D oft auch Störungen im Hormonhaushalt von Östrogen, Gestagen, Testosteron oder Kortison.

 Warum ist Vitamin D so wichtig?

Die meisten Zellen unseres Körpers besitzen so genannte Vitamin D Rezeptoren. Dies sind sowas wie Antennen der Zelle. Vitamin D bindet sich an diese Rezeptoren und gelangt so in die Zelle. Dort kann es die DNA also die Steuerung der Zelle beeinflussen.

Auf diesem Weg hat ein Vitamin D Mangel Einfluss auf unsere Abwehrkräfte, die optimale Funktion von Knochen und Muskulatur und auf das Wachstum der Zellen.

So kann ein Mangel an Vitamin D zu Beschwerden führen wie:

  • Muskelschwäche
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Rachitis bei Kindern, Osteomalazie bei Erwachsenen
  • Osteoporose
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Depressionen

Manche Studien befassen sich auch mit dem Einfluss von Vitamin D auf Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Autismus oder Krebs.

Wie weiss ich, ob ich genügend Vitamin D habe?

Am sichersten ist es, wenn du deinen Vitamin D Spiegel bei deinem Hausarzt messen lässt. Deine Ärztin kann dir auch sagen, ob dein Spiegel im optimalen Bereich liegt. Für ein aussagekräftiges Resultat, sollte du einen 25(OH)D verlangen. Oft wird leider der 1,25(OH)₂D Test gemacht, der keine zuverlässige Aussage zum idealen Vitamin D Versorgung machen kann.

Der Vitamin D Council empfiehlt einen 25(OH)D Spiegel von mehr als 50 ng/ml.

Im Winter ist es in Mittel- und Nordeuropa kaum möglich einen optimalen Vitamin D Spiegel zu haben (s. Grafik). Deshalb ist es sinnvoll in den Wintermonaten Vitamin D zuzuführen.

 


Der Vitamin D Council empfiehlt Erwachsenen Personen eine zusätzliche Einnahme von 5000 IU pro Tag. Bis zu 10 000 IU pro Tag gelten als sicher. Bei einer Einnahme von mehr als 2000 IU pro Tag, solltest du spätestens nach 3 Monaten deinen Spiegel messen.

Dein Arzt kann dich am besten darüber informieren, wie du Vitamin D genau dosieren solltest.

Kann ich auch zuviel Vitamin D bekommen?

Ja. Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, das in unserem Körper gespeichert werden kann. Deshalb ist es so wichtig, dass du deinen Vitamin D Spiegel misst, wenn du mehr als 2000 IU pro Tag mit Nahrungsergänzungsmitteln zu dir nimmst.

 Symptome für ein Zuviel an Vitamin D können sein:

  • Übelkeit, Durchfall
  • Knochenschmerzen
  • Müdigkeit
  • Verwirrung
  • Starkes Durstgefühl
  • Appetitverlust

Solche Beschwerden treten meistens ab einem Spiegel von 120 ng/ml und mehr auf.

Risikogruppen für Vitamin D Mangel

Vielleicht fragst du dich, warum so viele Menschen an Vitamin D Mangel leiden. Ganz einfach - Dein Körper wird nicht durch die Ernährung mit Vitamin D versorgt, sondern produziert das Vitamin immer dann wenn du dich in der Sonne aufhältst. Die meisten Menschen halten sich heute meistens drin auf. Sei dies bei der Arbeit oder in der Freizeit.

Andere Risikofaktoren für einen Vitamin D Mangel sind:

  • Starkes Übergewicht
  • Dunkelhäutige Menschen - je dunkler die Haut, desto länger muss man sich in der Sonne aufhalten, damit der Körper genügend Vitamin D produzieren kann.
  • Menschen in nördlichen Breitengraden, besonders im Winter
  • Hoher Sonnschutzfaktor bei Sonnencreme - dies heisst nicht, dass du dich ungeschützt in der Sonne aufhalten sollst!

 

 

Melde dich an und sichere dir deinen 10% Gutschein für einen Online-Kurs!

Abonniere unseren Newsletter für praktische Tipps, News und exklusive Angebote für Kurse, Workshops und Ferienwochen. 

Keine Sorge. Wir geben deine persönlichen Angaben nicht weiter.

Kostenlos Abonnieren
Close

50% Complete

Sichere deinen 10% Gutschein

Melde dich für unseren Newsletter an, wir schenken dir einen Gutschein für einen unserer Online-Kurse!

Keine Angst, deine persönlichen Daten sind bei uns sicher. Wir geben sie nicht an Dritte weiter.