Adventskalender - täglich Tipps, Übungen, Spezialangebote für Kurse

Wenn die Liebe schmerzt – Online-Kurs

Leidest du unter Vaginismus, Vulvodynie oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr? Dann kennst du dieses Gefühl bestimmt... Egal was du probierst –Sexualtherapie, Psychotherapie, Beckenbodentraining, Osteopathie, Akupunktur oder das Einführen von Dilatoren. Du bist immer zwei oder drei Schritte von deinem Ziel und deinen Träumen entfernt. Die Frage ist warum?

Die Antwort... Die richtige Balance zwischen Körper- und Kopfarbeit fehlt.

Unsere Programme nutzen die neusten Erkenntnisse aus Körpertherapie, Neurowissenschaft und Schmerzforschung, die dir helfen körperliche, emotionale und mentale Blockaden zu erkennen und loszulassen. Indem du mit einfachen Übungen die Zusammenarbeit zwischen Körper und Kopf stärkst, erreichst du sanft und gezielt Schritt-für-Schritt dein Ziel.

Das bietet dir der Online-Kurs

  • Einfache Entspannungstechniken zur Stress- und Angstbewältigung
  • Sanftes Beckenbodentraining – damit dein Beckenboden jederzeit macht was er soll
  • Mentaltraining
  • Schritt-für-Schritt Anleitungen für schmerzfreies Einführen von Dilatoren. So gewinnst du die Kontrolle über das Öffnen deiner Scheide (zurück)
  • Partnerübungen
  • Das komplette neue, vereinfachte Programm mit dem unsere Therapeutinnen arbeiten
  • Während 4 Monaten erhältst du jede Woche neue Lektionen. So weisst du jederzeit welche Übungen als nächstes dran sind und erreichst Schritt-für-Schritt dein Ziel
  • Alle 14 Tage ein LIVE CALL mit Claudia Amherd. 
  • Privater Bereich in unserer Community
  • Die Kurse Simply Relax!, Beckenbodentraining, Sanftes Vaginaltraining und Partnerübungen
  • Zeitlich unbeschränkter Zugang, damit du dir soviel Zeit lassen kannst wie du brauchst

 

Das neue Programm umfasst 5 Schritte:

Was du im Online-Kurs "Wenn die Liebe schmerzt" lernst

In unserem Online-Kurs lernst du in über 50 Lektionen alle 5 Schritte des neuen Therapieprogramms kennen. Jede Lektion dauert 5-20 Minuten, so dass du den Übungen leicht folgen kannst.

Schritt 1 – Simply Relax!

Die Basis des Programms ist Entspannung. Du lernst eine der einfachsten Entspannungstechniken kennen: die Sanfte Muskelentspannung nach Dr. Geue. Entspannung ebnet den Weg zu Achtsamkeit und einer verbesserten Körperwahrnehmung. Entspannungs- und Mindfulness-Übungen helfen dir im Umgang mit Angst oder auch im Umgang mit chronischen Schmerzen.1,2,3

Schritt 2 – Sexerciseflow, das andere Beckenbodentraining

Der Beckenboden umschließt die Scheide und trägt die Organe im kleinen Becken wie z.B. die Blase oder die Gebärmutter. Bei Vaginismus oder chronischen Schmerzen im Beckenbereich ist die Funktionsfähigkeit der Beckenbodenmuskeln gestört. Gewöhnlich ist der Beckenboden geschwächt und gleichzeitig verspannt und Reaktionsfaul. Mit einfachen Beckenbodenübung kräftigst du den Beckenboden sanft, ohne die Muskeln zu verspannen. Die Reaktionsfähigkeit der Beckenbodenmuskeln verbessert sich und du kannst den Beckenboden (wieder) bewusst anspannen und entspannen.4,5,6,7

Schritt 3 – Mentaltraining

Deine Gedanken, deine inneren Selbstgespräche und deine inneren Bilder bestimmen deinen Erfolg  zu einem wesentlichen Teil. In diesem Schritt lernst du wie du Ängste und negative Selbstgespräche erkennen und verstehen kannst. Du lernst wie du sie veränderst und kraftvoll zur Bewältigung von Ängsten einsetzt.   Mentaltraining schliesst den Kreis zur optimalen Vorbereitung für schmerzfreies und sanftes Einführen von Dilatoren. 8,9

Schritt 4 – Sanftes Vaginaltraining

Mit dem sanften und schmerzfreien Einführen von Dilatoren gewinnst du Schritt-für-Schritt die Kontrolle über das Öffnen deiner Scheide zurück. Du gewinnst Vertrauen und stärkst eine liebevolle, achtsame Verbindung zu deinem Intimbereich – ein kraftvoller Schlüssel im Umgang mit der Angst vor Schmerzen oder mit dem Angst vor dem Einführen überhaupt.10,11

Schritt 5 Partnerübungen

Partnerübungen helfen dir beim Übergang vom Einführen von Dilatoren zu schmerzfreiem Geschlechtsverkehr. Und du lernst wie du langsam von Üben zu einer selbstbestimmten, freien Sexualität (zurück) findest.

 

Live Call – Fragen und Antworten

Die Live Call finden alle 2 Wochen statt. An den Live Calls kannst du alle deine Fragen stellen, die während deiner Übungszeit auftauchen. Teilnehmen kannst du via Skype oder Web. Falls du an einem Live Call nicht teilnehmen kannst, hör dir nachher einfach die Aufnahme an, so oft du magst. Deine Fragen kannst du auch schon vor dem Live Call stellen, falls du an einem Live Call mal nicht teilnehmen kannst.

So funktioniert's

  • Gleich nach deiner Anmeldung erhältst du deine persönlichen Anmeldedaten zum Online-Portal. Hier findest du alle Videos, Checklisten, MP3 Dateien, Termine für Live Calls, Bezugsquellen für das Amielle Comfort und Jonglierbälle – alles was du brauchst.
  • Damit du nicht gleich überfordert bist, schalten wir während 4 Monaten jede Woche 3-4 neue Lektionen frei. So weisst du jede Woche was du tun kannst. Du wirst benachrichtigt, wann neue Lektionen erhältlich sind.
  • Jede Lektion enthält Anleitungen zu Übungen oder Hilfestellungen und Tipps z.B. zum Einführen von Dilatoren, MP3-Dateien oder Checklisten. 
  • In unserer Community kannst du dich mit anderen Frauen, die an unseren Online-Kursen teilnehmen in einem privaten Bereich austauschen.
  • Alle 14 Tage findet ein Live Call mit Claudia Amherd statt, dort kannst du alle deine Fragen loswerden. Sei es zu Beckenbodentraining, Entspannung oder Vaginaltraining.

 

Häufige Fragen

Wieviel Zeit brauche ich für die Übungen?

  • Für die Sanfte Muskelentspannung benötigst du jeden Tag maximal 10 Minuten. In der 1. Woche lernst du den ersten Schritt der Sanften Muskelentspannung kennen. Dafür benötigst du jeden Tag 2 Minuten. Danach lernst du jede Woche einen neuen Schritt dazu. Nach 8 Wochten kennst du den ganzen Ablauf und benötigst dafür täglich 8-10 Minuten.
  • Ab der 2. Woche lernst du Beckenbodenübungen kennen. Dafür benötigst du 3 Mal die Woche ca. 10-15 Minuten.
  • Ab der 4. Woche kommt Mentaltraining hinzu. Ideal ist, wenn du täglich 2 Minuten investierst, mindestens jedoch 3-4 Mal pro Woche
  • Ab Woche 5 beginnst du mit dem Einführen von Dilatoren. Du benötigst dafür 3-4 Mal pro Woche 30-45 Minuten. Erst 10 Mnuten für die Sanfte Muskelentspannung, danach 10-15 Minuten Beckenbodentraining und anschliessend 5-15 Minuten einführen von Dilatoren.
  • Bei Partnerübungen bestimmen du und dein Partner selbst wieviel Zeit ihr investieren möchtet.

Was brauche ich für den Online-Kurs?

Nicht viel. Für die Beckenbodenübungen einen Jonglierball und eine Yoga- oder Gymnastikmatte. Für das Vaginaltraining benötigst du ein Dilatoren-Set. Wir empfehlen das Amielle Comfort, das kannst du mit einem Arzt-Rezept beziehen.

Wielange dauert der Online-Kurs?

Der Online-Kurs dauert 4 Monate. Du behältst aber deinen Zugang zum Online-Kurs, zur Premium-Kategorie in unserer Community und zum Live Call  für immer.

Was ist, wenn ich länger als 4 Monate brauche?

Das ist kein Problem. Du kannst dir für jeden Schritt so viel Zeit lassen wie du brauchst. Du behältst deinen Zugang für immer und kannst auch nach den 4 Monaten mit dem Kurs weiterfahren.

Für wen eignet sich der Online-Kurs?

Für alle Frauen mit Beschwerden im Intimbereich. Besonders für Frauen mit

  • Vaginismus / Penetration Disorder
  • Vulvodynie
  • Chronisches Blasenschmerz Syndrom / Interstitielle Zystitis
  • Endometriose
  • Schmerzen beim Sex nach einer Geburt
  • Schmerzhafter Menstruation (Dismenorrhö)
  • Schmerzhaften Vernarbungen der Scheide nach einer Radiotherapie
  • Lichen Sclerosus
  • Chronisches Beckenschmerz Syndrom

Bevor du mit dem Kurs beginnst kläre deine Beschwerden bitte bei einer Ärztin/einem Arzt ab. Manche Beschwerden erfordern eine ärztliche Behandlung bevor du mit dem Selbsthilfe-Programm beginnst oder auch während du mit dem Selbsthilfe-Programm arbeitest.

 


 

1 Pierce AN, Christianson JA: Stress and chronic pelvic pain, 2015 Elsevier

2 Fox SD1, Flynn E, Allen RH: Mindfulness meditation for women with chronic pelvic pain: a pilot study, J Reprod Med. 2011 Mar-Apr;56(3-4):158-62

3 Shaheen E. Lakhan*, Kerry L. Schofield: Mindfulness-Based Therapies in the Treatment of Somatization Disorders: A Systematic Review and Meta- Analysis, 2013 PLOS One

4 Shafik A1, El-Sibai O: Study of the pelvic floor muscles in vaginismus: a concept of pathogenesis, Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol. 2002 Oct 10;105(1):67-70

5 Weijmar Schultz W1, Basson R, Binik Y, Eschenbach D, Wesselmann U, Van Lankveld J: Women's sexual pain and its management, J Sex Med. 2005 May;2(3):301-16

6 Lamvu G, Nguyen RH, Burrows LJ, Rapkin A, Witzeman K, Marvel RP, Hutchins D, Witkin SS, Veasley C, Fillingim R, Zolnoun D: The Evidence-based Vulvodynia Assessment Project. A National Registry for the Study of Vulvodynia, J Reprod Med. 2015 May-Jun;60(5-6):223-35

7 Bortolami A1, Vanti C1, Banchelli F2, Guccione AA3, Pillastrini P1: Relationship between female pelvic floor dysfunction and sexual dysfunction: an observational study, J Sex Med. 2015 May;12(5):1233-41. doi: 10.1111/jsm.12882. Epub 2015 Apr 8

8 Francesca Fardo, Micah Allen, Else-Marie Elmholdt Jegindø, Alessandro Angrilli, Andreas Roepstorff: Neurocognitive evidence for mental imagery-driven hypoalgesic and hyperalgesic pain regulation, Neuroimage. 2015 Oct 15; 120: 350–361

9 Chantal Berna PhD, Katy Vincent PhD, Jane Moore MSc, Irene Tracey PhD, Guy M Goodwin PhD, Emily A Holmes PhD: Presence of Mental Imagery Associated with Chronic Pelvic Pain: A Pilot Study, Pain Med. 2011 Jul; 12(7): 1086–1093

10 Fordney DS: Dyspareunia and vaginismus, Clin Obstet Gynecol. 1978 Mar;21(1):205-21

11 Bedaiwy MA1, Patterson B1, Mahajan S1: Prevalence of myofascial chronic pelvic pain and the effectiveness of pelvic floor physical therapy, J Reprod Med. 2013 Nov-Dec;58(11-12):504-10

 

 


 

Close

50% Complete

Sichere deinen 10% Gutschein

Melde dich für unseren Newsletter an, wir schenken dir einen Gutschein für einen unserer Online-Kurse!

Keine Angst, deine persönlichen Daten sind bei uns sicher. Wir geben sie nicht an Dritte weiter.